Ayurveda Parkschlösschen – Gestern und Heute

Das Ayurveda Hotel Nr. 1 und seine Geschichte

Das Ayurveda Hotel Parkschlösschen hat viele Baumeister, jedoch nur einen Gründer. Für den Unternehmer Wolfgang Preuß war die Erfahrung einer Ayurveda Kur vor mehr als zwei Jahrzehnten schlichtweg ein Meilenstein. Nach Jahren intensiven Arbeitens erreichte er zum ersten Mal wieder einen Zustand körperlicher Gesundheit und geistiger Entspannung. Dieses Ereignis war prägend und legte den Grundstein für die Entstehung des Parkschlösschens.

Schon bald plante Wolfgang Preuß, den Ayurveda und die Ayurveda Kur in Deutschland auf höchstem Niveau und nach authentischen Prinzipien zu etablieren. Er entwickelte das Konzept zu einem eigenen und erstklassigen Haus, um seine positiven Erfahrungen an möglichst viele Menschen weiterzugeben.

Mit der Entdeckung des "alten" Parkschlösschens im Jahr 1990 wurde dies nach zweieinhalb jähriger Bauzeit Anfang 1993 Wirklichkeit. Seitdem ist die Umsetzung des ebenso anspruchsvollen wie ganzheitlichen Konzepts eine Herzensangelegenheit des Parkschlösschen Teams. Traditioneller Ayurveda, ayurvedisch-medizinische Kompetenz, hoher Komfort und intensive Zuwendung zum Gast sind der Maßstab, nach dem das Parkschlösschen den Ayurveda in Deutschland bekannt gemacht hat.

Sie möchten mehr über die (Vor)Geschichte des Hauses erfahren?
Dann klicken Sie auf den Doppelpfeil am Textfeld rechts.

1901 Grundstein

Städtisches Kur- und Logierhaus

Gespeist durch die einzige Thermalquelle der Mittelmosel, eröffnet die Stadt Traben-Trarbach ein Heilbad, das sich insbesondere auf die Behandlung von Rheuma, Gicht, Durchblutungsstörungen und Nieren- und Blasenentzündungen spezialisiert. Ergänzt wird das ansehnliche Kurhaus durch eine prächtige Parkanlage mit heimischen und seltenen exotischen Bäumen und Gewächsen. Man freut sich über ein reges Kurtreiben und genießt sonntägliche Kurkonzerte.

1907 Erweiterung

Jugendstilanbau durch Bruno Möhring

Das Haupthaus wird durch einen fünfgeschossigen Bau nach Entwürfen des bedeutenden Berliner Jugendstilarchitekten Bruno Möhring erweitert. Möhring prägt das gesamte Stadtbild Traben-Trarbachs nachhaltig. So entwirft er neben mehreren Villen u.a. auch die Gebäude der Großkellerei Julius Kayser & Co., welche heute das Buddha-Museum beherbergen. Die 1898 nach Möhrings Plänen erbaute Moselbrücke zwischen Traben und Trarbach wird 1945 gesprengt.

1923-78 Zwischenstation

Betriebliches Erholungsheim

Die Firma Mannesmann-Röhrenwerke erwirbt den gesamten Gebäudekomplex und richtet ein Erholungsheim für Betriebsangehörige ein. Einheimische können die Angebote des Hauses weiter nutzen, es finden noch immer Kurkonzerte, Theatervorstellungen und Vereinsfeste statt. Ab 1978 gehen die Gebäude wieder zurück in den Besitz der Stadt Traben-Trarbach und stehen schließlich leer.

1990-93 Vision

Umbau zum Ayurveda Hotel

Mit dem Ziel, ein einmaliges Ayurveda Hotel zu schaffen, das ausschließlich Ayurveda anbietet, erwirbt Familie Preuß 1990 das gesamte Anwesen. Die folgenden Renovierungs- und Sanierungsarbeiten geschehen unter strenger Berücksichtigung der Prinzipien vedischer Baubiologie und des Denkmalschutzes. In einer eindrucksvollen Zeremonie mit eigens angereisten indischen Ayurveda-Gelehrten, sogenannten Pandits, wird das Bauvorhaben geweiht und der Grundstein zum neu geplanten Anbau gelegt, in dem ein Großteil der Gästezimmer und die Ayurveda Therapieabteilung untergebracht werden sollen.

1993 Eröffnung

Das Ayurveda Parkschlösschen

Im Dezember 1992 erfolgt unter Beisein des Stadtrats die feierliche Schlüsselübergabe an Wolfgang Preuß. Ab Februar 1993 öffnet das Ayurveda Hotel Parkschlösschen seine Tore und wird schnell zum Spezialisten für Ayurveda Kuren in Europa. Zwei Damen sind die ersten zahlenden Gäste und genießen völlig ungestört den Komfort und die Atmosphäre des Hauses. Damals gehören fast 30 Mitarbeiter zum Parkschlösschen-Team.

2002 Zuwachs

Die Veda Therme

Nach einer umfangreichen Erweiterungs- und Umbauphase wird das bereits vorhandene städtische Kurmittelhaus an das Parkschlösschen angeschlossen. Die Veda Therme mit Thermalschwimmbad, Sauna, Dampfbad, Kosmetikbereich und Yoga- und Fitnessräumen entsteht. Auch der neue Ayurveda Medizin Bereich sowie der hauseigene Hotelshop finden ihren Platz in diesem Parkschlösschen Trakt. Im Anschluss an die Baumaßnahmen wird das Parkschlösschen mit 5 Sternen ausgezeichnet.

2008 Renovierung

Innenarchitektonische Neugestaltung

Während einer siebenwöchigen Schließung des Parkschlösschens im Sommer 2008 werden der Therapiebereich, die Rezeption, die Lobby, das Restaurant sowie die Zimmer unter Verwendung hochwertiger natürlicher Materialien grundlegend erneuert und umgestaltet. Die parallel laufende, vierwöchige intensive Schulung des Therapeutenteams ermöglicht eine deutliche Erweiterung des Behandlungsangebots.

2013 Jubiläum

Das Ayurveda Parkschlösschen wird 20

Alles wirkt – Alles ist Ayurveda: Mit dieser Philosophie ist das Parkschlösschen bis heute das einzige mit 5 Sternen ausgezeichnete Ayurveda Hotel in Europa, das den Ayurveda ganzheitlich und ausschließlich umsetzt. 100 Mitarbeiter kümmern sich mit Herz und Hingabe, mit Wissen und Weisheit um das Wohlbefinden der Gäste und ihre Gesundheit. Im 20. Jubiläumsjahr wurde dieses ganzheitliche Konzept gleich mehrfach prämiert und auch in den folgenden Jahren erhielt das Parkschlösschen immer wieder hochkarätige Auszeichnungen.